Zum Inhalt springen

Chronik

Rettungsring

aus der Kolumne Ivory Tower

Vor der Reizüberflutung durch Nachrichten muss uns niemand mehr warnen. Peter Laufer sucht in seinem Buch "Slow News" nun nach einem Gegenmittel - teils philosophisch, teils mit sehr simplen Formeln: "Haben Sie Prinzessin Diana persönlich gekannt? Vermutlich nicht."

"Die Medienkrise ist eine Krise der Demokratie"

aus dem Dossier Digitale Mediapolis

Nicht der Journalismus ist wichtig, sondern seine Rolle in einer Demokratie: Im VOCER-Interview zeichnet Medienkritiker Eric Alterman das Bild einer Welt, in der die Gesellschaft zu kollabieren droht, weil sich kaum mehr jemand mit den wichtigen Themen beschäftigt.

"It is a crisis for democracy"

aus dem Dossier Digitale Mediapolis

As columnist and journalism professor, Eric Alterman knows media well and from different sides - still, he does not see light at the end of the tunnel that is the media crisis.

Karrieresprungbrett Krisenherd

aus dem Dossier Krisen in den Medien

Journalisten als "Krisen-Hopper" zwischen Informationsknappheit und redaktionellem Druck: In "Die Vorkämpfer" untersuchen zwei VOCER-Herausgeber das Selbstbild von Auslandsreportern - und entwickeln einen Verhaltenskodex zur Verbesserung des Fachs.

Journalismus-Innovationen, preisgekrönt

aus der Kolumne Linktipps vom Pazifik

Die Linktipps der Woche mit den Gewinnern des Journalismus-Innovationswettbewerbs "Knight News Challenge", David Cohn über Google+ und einem Code of Fairness des Journalistenverbandes Freischreiber.

Fernsehen, ganz neu gedacht

aus der Kolumne Linktipps vom Pazifik

Die Linktipps der Woche mit einem neuen Projekt von Richard Gutjahr, einem Loblied auf den Beruf des Social-Media-Managers und einer US-Zeitung mit Freemium-Ansinnen.

Leere Metaphern

aus der Kolumne Linktipps vom Pazifik

In den "Linktipps vom Pazifik" geht es diesmal um die mutige Entscheidung des "Guardian", sich den Lesern noch mehr zu öffnen, Pseudonyme bei Google Plus und Dialogverweigerer auf Facebook.

Die "Future of News"-Bewegung wehrt sich

aus der Kolumne Linktipps vom Pazifik

Bei der "New York Times" kann man online nur noch über sein Facebook-Profil kommentieren - sehr zum Unmut mancher Leser. Außerdem lesenswert: In den USA ist eine leidenschaftliche Debatte um die Zukunft des Journalismus entbrannt.

Vor dem Ende der Aufklärung

aus dem Dossier Krisen in den Medien

Woran mag es liegen, dass der Journalismus lieber Katastrophengeschichten erzählt als seiner Aufgabe nachzukommen und für analytische Aufarbeitung zu sorgen? Auf der Suche nach Gründen.

Nach oben