Zum Inhalt springen

Chronik

Medien im Jagdfieber

aus der Kolumne Ivory Tower

Skandal ist nicht gleich Skandal. In einem neuen Buch unterscheidet der Publizistikwissenschaftler Hans Mathias Kepplinger zwischen Skandalen - und publizistischen Konflikten.

Das unabsehbare Ende des Social-Media-Booms

aus dem Dossier Die Binärgesellschaft

Das Wachstum von Social Media scheint grenzenlos. Irgendwann sind wir alle bei Facebook - mit radikalen Folgen nicht nur für unsere Kommunikationskultur, sondern auch für die Gesellschaft insgesamt. Und doch: Das Ende des Aufstiegs ist absehbar. Die Folgen für unsere Gesellschaft nicht.

Ein Diskurs, der in der Schublade verschwand

aus dem Dossier Medienmacher von morgen

In diesen Tagen beschäftigt Journalisten wenig mehr als ihre eigenen Krisen. Die Debatte um die richtige Ausbildung des Nachwuchses gerät zur Randnotiz. Höchste Zeit, sie wieder anzukurbeln, meint die stellvertretende DJV-Vorsitzende.

Worüber reden wir hier eigentlich?

aus der Kolumne Röcke wie Hosen

Es gibt die Frau und den Mann ebenso wenig wie das Auto. Das hätte "Zeit"-Autorin Nina Pauer und ihren "Schmerzensmännern" jemand sagen sollen. Die neue VOCER-Kolumne über Männer, Frauen und was die Medien aus ihnen machen.

Die fünfte Gewalt

aus der Kolumne Fünfte Gewalt.

Im vergangenen Jahr Kachelmann, aktuell Wulff: Beispiele für journalistische Amtsanmaßung gibt es immer wieder. Der neue VOCER-Kolumnist Ralf Höcker über das Gerede von der vierten Gewalt.

Vom Mythos des Realen

aus dem Dossier Der neue Journalismus

Objektivität, Wahrheit, Wirklichkeit - Konstrukte, die es in den Medien so nicht gibt. Tom Kummer, bekannt geworden für einen Fälscherskandal, über die Implosion des Realen und wie Journalismus heute funktioniert.

Sauna-Talk und HuffPo-Turbine

aus der Kolumne Linktipps vom Pazifik

Diesmal mit: vielen Tipps zum Online-Journalismus, der Ein-Jahres-Paywall-Bilanz der "New York Times", einem gesprächigen Jeff Jarvis in der Sauna und einem tödlichen Unfall mit einem Content-Aggregator.

Was Herr Heveling von Slow Media lernen kann

aus dem Dossier Die Binärgesellschaft

Ein provokanter CDU-Politiker hat ihn wieder mal aufreißen lassen: den vermeintlichen Graben zwischen alten und neuen Medien, zwischen Online und Offline. Ein Scheingefecht! Warum wir einen digitalen Waffenstillstand brauchen.

Wenn weniger mehr ist

aus dem Dossier Kritik der Medienkritik

Journalismus darf sich nicht in der Protokollierung des Geschehens erschöpfen, muss dranbleiben und über die nächste Neuigkeit hinaus denken. Zum offiziellen Start von VOCER einige Gedanken, wie das Handwerk wieder besser werden kann.

Nach oben