Zum Inhalt springen

Wozu noch Fernsehen? (Erklärer)

Was einst die liebste Freizeitbeschäftigung der Deutschen war, mutiert zum Auslaufmodell: das Fernsehen. Was müssen die Fernsehkreativen tun, damit sich das jüngere Publikum nicht ganz ins Internet verabschiedet? Wie kann die Transformation des Fernsehens zum modernen Massenmedium gelingen? Und wozu überhaupt noch klassisches TV?

Was einst die liebste Freizeitbeschäftigung der Deutschen war, mutiert zum Auslaufmodell: das Fernsehen. Die jungen Zuschauer sehen immer weniger fern, viele besitzen gar kein TV-Gerät mehr. Was müssen die Fernsehkreativen also tun, damit sich das jüngere Publikum nicht ganz ins Internet verabschiedet?

Wie kann die Transformation des Fernsehens zum modernen Massenmedium gelingen? Warum lieben wir das Medium so sehr, das uns jegliche Partizipation verweigert? Was sind die Stärken der großen Bildermaschine?

Und wozu überhaupt noch klassisches TV? Solchen und anderen unbequemen Fragen zur Zukunftsfähigkeit des Fernsehens geht dieses Dossier nach.


Leif Kramp und Stephan Weichert verantworten das Dossier „Wozu noch Fernsehen?“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben