Zum Inhalt springen

Stream: „Social TV – Was heißt das jetzt für den Zuschauer?“

Schluss mit der Berieselung: Als Social TV könnte sich das Fernsehen aktiver und spannender neu erfinden – nur wie? VOCER streamt die Diskussion live von der Social Media Week Hamburg.

Das Fernsehen ist ein Einwegmedium: Die Sender senden – und die Zuschauer empfangen ohne sonderlich großes Mitspracherecht alles, was da auf sie niederregnet. Doch das könnte sich bald ändern. Dank neuer technischer Möglichkeiten könnten Zuschauer in Zukunft nicht nur untereinander, sondern sogar mit den Programm-Machern interagieren. Das Fernsehen könnte sozialer, aktiver und spannender werden – sofern die Sender mitspielen. Jürgen Werwinski (NDR Online), Frank Barth (Couchfunk GmbH), Marco Maas (Venturemedia GmbH), Sebastian Krüger (ProSiebenSat.1) und Stefanie Aßmann (elbkind GmbH) sprechen im Rahmen der Social Media Week Hamburg über die Idee des Social TV. Sie diskutieren Best-Practice-Beispiele, hinterfragen den Nutzen und blicken in die Zukunft der Programmgestaltung.


VOCER hat diese Veranstaltung live von der Social Media Week Hamburg übertragen.

Social Media Week © Social Media Week width=

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben