Zum Inhalt springen

Scheinwerfer, Sonnenbrillen und sonstige Werkzeuge

In den Linkstipps geht es heute unter anderem um Innovationen: Startups, Tools und die neue investigative Journalismus-Plattform unter der Leitung von Glenn Greenwald.

Searchlight and Sunglasses

Ein wunderschön gestaltetes, interaktives Lesestück und Lehrbuch über den Journalismus- und Medienwandel, veröffentlicht von der Knight Foundation. Es soll mit Hilfe der Nutzer fortlaufend ergänzt werden. „Searchlights and Sunglasses is about journalism and change. You do not need be a bleeding-edge technologist to understand this book; it’s for the middle of the bell curve, especially for the journalism educators who by now should be changing but can’t seem to get started“, schreibt Autor Eric Newton in der Einleitung, „What you won’t find here is a final answer to the question of the future of news, because there isn’t one. Like democracy itself, professional journalism is a somewhat messy experiment. “ Tipp: Für Links zum Herunterladen des Dokuments im epub-, mobi- oder pdf-Format ganz herunter scrollen.

An Interview With Pierre Omidyar

David Carr von der New York Times hat den Ebay-Gründer Pierre Omidyar zu seinen Plänen für eine neue investigative Journalismus-Plattform unter der Leitung von Glenn Greenwald befragt. Einer von Omidyar’s Kernsätzen aus dem Interview: „We want to do a better job bringing important investigative stories or deep human stories that tend to be overlooked to a broader audience and we can use technology to figure out how to do that. It isn’t as simple as just throwing something in their faces about an important issue. That’s just like a public service ad and will likely be ignored.“ Matthew Ingram vergleicht bei Paid Content Omidyars Pläne mit Bezos’ Kauf der Washington Post und gibt dem ersteren Modell, das bei Null anfängt, anstatt eine Zeitungsmarke zu modernisieren, die besseren Chancen.

Beyond Open Data: The Data-Driven City

Michael Flowers, Datenchef der New Yorker Stadtverwaltung (haben deutsche Städte eigentlich auch solche Posten?), erläutert ausführlich, warum New York unter der Direktive von Michael Bloomberg offene Daten zur Verfügung stellt, damit reichlich sinnvoller Gebrauch davon gemacht werden möge. „Being a data-driven city is really about more efficiently and effectively delivering the core services of the city: smarter, risk-based resource allocation, better sharing of information agency-to-agency to facilitate smart decision-making, and using the data in a way that integrates in the established day-to-day patterns of city agency front line workers. Being data-driven is not primarily a challenge of technology; it is a challenge of direction and organizational leadership“, so Flowers.

An unfinished list of ventures in journalism you should be watching (and why)

Der Schweizer Journalist David Bauer sammelt in einer Liste innovative journalistische Startup-Modelle, die es wert sind, beobachtet zu werden, und bittet um Ergänzungen.

The Times developing a ‘suite of tools’ for regular multimedia publishing

Die britische Times, von der man wegen ihrer harten Paywall ansonsten kaum noch etwas hört, hat ihr Feature My Year with Malala frei online gestellt und erklärt in einem Blogpost, welche frei verfügbaren Werkzeuge sie dafür genutzt hat. Journalism.co.uk hat mehr Details dazu (Überschriftenlink).

Google Media Tools

Ein neue Übersichtsseite von Google, die 27 für Journalisten relevanten Google-Werkzeuge und -Plattformen von „Advanced Search“ bis „YouTube Partnerships“ an einem Ort bündelt. Per Link gelangt man zu weiteren Diensten oder kann eine Anfrage an die Pressestelle stellen.


Diese Kolumne erscheint auf „MedialDigital“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben