Zum Inhalt springen

Revolution geplant

Tabea Grzeszyk will im Jahr 2014 Journalisten aus aller Welt vernetzen. Von der Großen Koalition will sie aber nichts mehr lesen.

Wir haben VOCER-Autoren und -Freunde nach ihrer Vision für das Jahr 2014 gefragt. Ihre Ideen veröffentlichen wir in Serie bis zum Jahreswechsel. Heute antwortet uns VOCER-Fellow Tabea Grzeszyk.


 VOCER: Was kann/soll die Medienbranche im Jahr 2014 verändern?

Tabea Grzeszyk: hostwriter! Marlene Halser schreibt in ihrem Artikel für das Magazin „Journalist“: „Mithilfe der Onlineplattform Hostwriter sollen sich Journalisten künftig weltweit vernetzen. So wollen die drei Gründerinnen Kontakte unter Kollegen demokratisieren. Ihre Idee hat das Zeug dazu, den Journalismus global zu revolutionieren.“ Das sind große Worte, aber ich wünsche uns eine solche Revolution aus vollem Herzen! In manchen Momenten glaube ich schon jetzt daran, etwa als ein Journalist aus Ramallah als Botschafter für die Palästinensischen Gebiete zu uns stieß. Oder heute, als eine Kollegin aus Teheran meinte, dass sie uns im Iran weiterhelfen kann.

Was zeichnet den digitalen Journalisten im Jahr 2014 aus?

Ein vernetztes Arbeiten auf Augenhöhe. Weniger Ego-Shooter, dafür mehr Austausch von Informationen unter Journalisten und gemeinsame, international recherchierte Coups. Außerdem ein noch größeres Bewusstsein darüber, dass wir alle im Netz überwacht werden – also mehr verschlüsselte Kommunikation und persönliche Treffen Face-to-face.

Welche Nachrichten wollen Sie 2014 nicht mehr lesen?

Groko. Dobrindt wird Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Welches journalistische Projekt wird 2014 richtig erfolgreich?

hostwriter.

Was erwartet uns von Ihnen im kommenden Jahr?

hostwriter geht online! Der Launch ist für das Frühjahr 2014 geplant (März/April), bis dahin suchen wir weiter nach Botschaftern, die hostwriter in ihren Ländern bekannt machen. Damit hostwriter von Beginn an „lebt“, wollen wir mehrere Kick-off-Veranstaltungen auf die Beine stellen, beispielsweise eine Recherchereise mit journalists.network über die hostwriter-Plattform organisieren etc. Wir haben 2014 eine Menge zu tun, müssen weitere Förderanträge stellen, die AGBs auf Deutsch und Englisch schreiben, Layout und Funktionalität der Plattform weiter entwickeln, Kooperationspartner finden… daneben sind wir hauptberufliche Journalistinnen. Uns erwartet viel Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben