Zum Inhalt springen

Media Lectures mit Felicia Mutterer und Maren Heltsche: Frauen in den Medien

Beim Blick in deutsche Redaktionen ist ein Geschlechter-Ungleichgewicht nicht zu übersehen. Wo sind die Frauen? Und wie werden sie sichtbarer?

Laut Pro Quote sitzen in den Chefredaktionen deutscher Zeitung zu 95 Prozent Männer. Wo sind die Frauen? Wieso schaffen sie es nicht in die Chefetagen und wie ändern wir das? Felicia Mutterer (Straight) und Maren Heltsche (Digital Media Women Berlin) diskutierten in der TV-Talkshow „Media Lectures“ auf ALEX Berlin – und formulierten eine klare Ansage: Neben einer vorübergehenden Quote braucht es vor allem die Initiative von Frauen. Nicht rumeiern, sondern präsent sein, Missstände ansprechen und sich zusammentun, lautete das Credo von Mutterer und Heltsche.

Frauen sollten häufiger Vortrags-Anfragen annehmen und vor allem netzwerken, empfahlen die beiden Gründerinnen ihrer eigenen Magazine Straight und Rosegarden. Auch ein Code of Conduct würde Redaktionen gut tun, eine Art Netiquette für die berufliche Zusammenarbeit. Die gesamte Sendung gibt’s hier zu sehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

  1. […] mediale Persönlichkeiten, Felicia Mutterer (@FrauMutterer) und Maren Heltsche (@zaziemo), sprachen in der TV-Talkshow „Media Lectures“ über die Machtverhältnisse in Redaktionen und appellierten auch an die Frauen mehr Initiative zu […]

Nach oben