Zum Inhalt springen

Kritik der Medienkritik (Erklärer)

Ist die Medienkritik ein „zahnloser Tiger“, wie immer behauptet wird? Oder sind die „Innenrevisionisten“ der Medienbranche tatsächlich imstande, diese zu kontrollieren und den Journalismus zu verbessern? Dieses Dossier untersucht unter anderem, mit welchen Problemen und Widrigkeiten die Medienkritik im digitalen Zeitalter zu kämpfen hat.

Ist die Medienkritik ein „zahnloser Tiger“, wie immer behauptet wird? Oder sind die „Innenrevisionisten“ der Medienbranche tatsächlich imstande, diese zu kontrollieren und den Journalismus zu verbessern? Welche traditionellen Formen der Medienkritik haben in den vergangenen Jahren an Bedeutung verloren, welche Instrumente konnten sich im Internet etablieren?

Muss Medienkritik automatisch Gesellschaftskritik sein? Wie verhindern Medienjournalisten als Teil des Mediensystems, dass sie zum „blinden Fleck“ ihrer eigenen Beobachtung werden? Und wer kontrolliert eigentlich die Kritiker?

Dieses Dossier untersucht, mit welchen Problemen und Widrigkeiten die Medienkritik im digitalen Zeitalter zu kämpfen hat, wenn sie über Entwicklungen im Medienbereich unabhängig informieren und zugleich publikumswirksame Debatten anstoßen will.


Dieses Dossier wird von Stephan Weichert verantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben