Zum Inhalt springen

„Journalismus ist ein Prozess, kein Produkt“

„Journalismus ist keine Einbahnstraße mehr“: Im VOCER-Interview erzählt Stephen B. Shepard, Gründungsdekan der CUNY Graduate School of Journalism, wie ihn diese rasante Entwicklung überrascht hat und wieso die Ausbildung trotzdem gedeiht.

„Journalismus ist keine Einbahnstraße mehr“: Selbst als alter Hase in der Medienbranche hatte der langjährige „BusinessWeek“-Chefredakteur Stephen B. Shepard nicht damit gerechnet, wie schnell sich die Entwicklung hin zur Kollaboration, zu Social Media und Bürgerjournalismus vollziehen würde. An der von ihm ins Leben gerufenen Graduate School of Journalism an der City University von New York (CUNY) lernen angehende Journalisten, wie mit neuen Tools und den neuen Arbeitsbedingungen umzugehen ist – auch während der Krise mit guten Aussichten.

Das und mehr erzählt der Journalist im zehnten Teil der VOCER-Interviewreihe „Digitale Mediapolis“.

Autoren: Stephan Weichert, Leif Kramp
Kamera/Regie: Iris Ockenfels
Schnitt/Mischung: Christoph Brüggemeier
Sprecher: Holger Hettinger
Mitarbeit: Pia Gurgel, Christin Weigelt
Redaktionsleitung: Stephan Weichert


Hier geht es zur englischen Version des Videos.

Weitere Interviews aus dieser Reihe: Jeff Jarvis, Chris Anderson, David Cohn, Geneva Overholser, Jay Rosen, Robert J. Rosenthal, Jim VandeHei, Tom Rosenstiel, Eric Alterman.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben