Zum Inhalt springen

VOCER Innovation Medialab

Raus aus der Filter-Bubble: The Buzzard

Für einen schnellen und umfassenden Meinungsüberblick zu Politik im Netz: Unsere Fellows von The Buzzard sind ab heute mit ihrem Portal online.

Unsere Fellows Dario Nassal und Felix Friedrich haben die erste Version ihrer Online-Plattform „The Buzzard“ gelauncht: thebuzzard.org. Wir freuen uns sehr und stellen das Projekt und die kreativen Köpfe hinter dem Ganzen vor:

Das Projekt

The Buzzard ist eine journalistische Online Plattform mit dem Ziel, es Menschen leichter zu machen, ihren politischen Horizont zu erweitern und die ganze Bandbreite von politischen Debatten besser wahrnehmen zu können. Für mehr Freiheit in der Meinungsbildung und einen schnelleren Zugang zu Politik.

Nicht nur eine Meinung: The Buzzard

Dafür sucht die Redaktion zu kontroversen politischen Debatten hochqualitative Artikel und Kommentare aus der nationalen und internationalen Medienlandschaft zusammen und stellt sie übersichtlich und in unterschiedliche Meinungspole kategorisiert, systematisch auf der Online-Plattform dar. Leser können auf The Buzzard daher zu heißen politischen Debatten unterschiedliche Perspektiven und Standpunkte finden, sie mit Freunden teilen und darüber auf der Website diskutieren.

Besonders innovativ ist der Ansatz, Menschen aus den sozialen Blasen, in denen sie sich befinden, herauszuhelfen, und ihnen schnellen Zugang zu alternativen Sichtweisen zu verschaffen: Dabei bekommen sie einerseits schnellen Zugriff auf Perspektiven, die ihre eigenen politischen Ansichten hinterfragen oder sogar vollständig umwerfen, anderseits können sie auch ihre bestehenden Ansichten durch die Lektüre zuvor unbekannter, aber ähnlicher Sichtweisen verfeinern und schärfen.


Hinter dem Projekt stecken Felix Friedrich und Dario Nassal, hier stellen sich unsere beiden Fellows in Kooperation mit dem MediaLab Bayern vor:

Felix Friedrich

Mein Name ist Felix Friedrich, 26 Jahre alt, geboren und Abitur absolviert in Berlin. Ich habe im Bachelor Politikwissenschaft an der Universität Mannheim und im Master Politische Philosophie an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona studiert. Neben meinem Studium habe ich als politischer Blogger für das progressive Blogger-Kollektiv DieFreiheitsliebe.de das aktuelle Politikgeschehen kommentiert, vor allem zum Thema Netzpolitik und Verteilungsgerechtigkeit. Nebenbei habe ich durch Praktika und freie Mitarbeit auch reichlich journalistische Erfahrungen gesammelt: als Redakteur und Moderator für das Uni-Radio „Radioaktiv“, Reporter für den Campus-Teil des Mannheimer Morgen, Hospitant beim Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix und Reporter und Kameramann für den Kurznachrichtenblock der Magazin-Sendung RTL Hessen.

Seit Dario Nassal und ich zwischen unserem Bachelor- und Masterstudium die Idee für The Buzzard hatten, bin ich nun als Medien-Unternehmer aktiv dabei, Menschen besseren Zugang zu qualitativ hochwertigen und intelligent artikulierten politischen Perspektiven und Sichtweisen zu geben. Zu aktuellen politischen Debatten, Pro und Contra, Links und Rechts. Das ist bei dem Überfluss an Informationen im Web gar nicht so einfach, aber gerade deshalb umso wichtiger. Denn in einer Zeit von Politikverdrossenheit und Medienkritik bleibt es unverzichtbar Politik begreifbar zu machen. Damit Dialog und Auseinandersetzung auf Augenhöhe möglich bleibt, und nicht Vorurteile und Stigmatisierung regieren.

Dario Nassal

Hi! Ich heiße Dario und bin 25 Jahre alt. Ich habe meinen Bachelor in Politikwissenschaften an der Universität Mannheim studiert. Während dieser Zeit habe ich angefangen mich intensiv mit journalistischer Arbeit zu beschäftigen: Unimagazin, Hochschulradio, freie Mitarbeit im Lokalteil der Stuttgarter Zeitung und beim Mannheimer Morgen.

Während meines Auslandssemesters in Istanbul und darauffolgenden Reisen durch den Nahen Osten (Iran, Türkei, Tunesien) ist mir aufgefallen wie sehr große deutsche Nachrichtensendungen die politischen Konflikte vor Ort simplifiziert darstellten und wie viele Perspektiven gänzlich aus dieser Berichterstattung ausgeschlossen waren, die vor Ort eine Rolle zu spielen schienen.

Ich intensivierte meine Arbeit als Journalist in der Folgezeit, absolvierte ein Praktikum beim ZDF und begann für die Süddeutsche Zeitung längere auf Eigenrecherche basierende Artikel zu schreiben – erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter. Trotzdem blieb das Gefühl, dass es mir bei dieser Arbeit nicht möglich war etwas Grundlegendes daran zu ändern, wie simplifiziert Konflikte in Medien oft dargestellt werden und dass relevante lokale Akteure (Blogger, Aktivisten, Wissenschaftler) in großen Nachrichtensendungen und Zeitungen aus meiner Sicht zu kurz kamen. Das war mein Antrieb in dieser Zeit mit Felix gemeinsam The Buzzard zu gründen: Der Versuch Einzelstimmen von kritischen Bloggern und Aktivisten zu bündeln und neu und gezielter an Leser in Europa heranzutragen.

Nachdem wir unseren ersten Prototyp fertig programmiert hatten, zog ich von Mannheim nach Amsterdam, um dort meinen Master in International Relations zu studieren und Weltpolitik in Regionen wie dem Nahen Osten aus den Augen von Wissenschaftlern und Philosophen neu zu verstehen und differenzierter betrachten zu können. Nach Beenden des Masters arbeite ich nun seit September gemeinsam mit Felix in Vollzeit als Gründer und Journalist bei The Buzzard. Seit Januar nun als MediaLab Fellow von München aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben